Über LMS3

LMS3 - E-Learning Distribution für TYPO3

TYPO3 ist als leistungsstarkes Redaktionssystem bekannt und in mehreren zehntausenden Installationen alleine in Deutschland im Einsatz. LEARNTUBE! hat eine Reihe von Erweiterungen entwickelt mit denen Sie E-Learning Projekte auf die Beine stellen können.

Über den Kurskatalog schreiben sich Teilnehmer aktiv in den Kurs ein. Sie können aber auch Pflichtkurse definieren in denen Teilnehmer bereits eingeschrieben sind. Der Kurskatalog bietet Metadaten zum Kurs, einen Link auf eine Demolektion und den Link auf den Abschlusstest. Der Katalog kann in verschiedene Ansichten dargestellt werden:

  • Ausgewählte Kurse
  • Kurskategorien
  • Kurskategorien und Kurse
  • Alle Kurse

Über die Gruppierung von Teilnehmern können Sie grundsätzlich steuern, wer welchen Kurs sehen darf bzw. in diesem sich einschreiben kann oder bereits eingeschrieben ist.

Das Datum der Einschreibung wird zum Versand von Benachrichtigungen (Willkommen, Beende deinen Kurs) und für Freigabe von Kapitel (je Woche ein Kapitel) genutzt.

In LMS3 werden alle Fragen in Kategorien in einer Fragendatenbank abgelegt. Die Fragen können mit verschiedenen Punkten versehen werden, einem Feedback und Hinweistexten. Derzeit gibt es die Fragtypen:

  • Single Choice / Multiple Choice
  • Lücke füllen (Texteingabe)
  • Lücke füllen (Drag&Drop Begriffe)
  • Lücke füllen (Begriff auf Dropdown wählen)
  • Zuordnung Begriffe (Drag&Drop)
  • Schüttelsatz (Drag&Drop)
  • Hangman

Aus diesen Fragen können Sie Tests zusammenstellen, entweder eine bestimmte Anzahl per Zufall aus einer Kategorie oder festgelegte Fragen. Bei erfolgreichem Abschluss erhält der Teilnehmer Credits auf deren Basis z.B. ein Zertifikat oder ein Folgekapitel freigegeben werden kann. Sie können auch Fragen ohne Bewertung als Selbsttest einfügen.

Der Lernverlauf gibt dem Teilnehmer Orientierung darüber, welche Seiten er besucht hat in einem Kurs und zu wie viel Prozent dieser bearbeitet ist.

Das Reporting für Teilnehmer umfasst eine Übersicht der Tests und der erreichten Credits. Die Reports für Trainer bieten eine Übersicht über alle Teilnehmer und deren Leistungen im Kurs:

  • Test Status (Bestanden, nicht bestanden, nicht gestartet)
  • Anzahl Versuche im Test
  • Datum des bestandenen Tests
  • Erreichte Credits
  • Bearbeitungsstand im Kurs (% Besuchter Seiten)

Damit können Sie den Erfolg Ihrer E-Learnings überprüfen.

Die Zugriffssteuerung für Lektionen und Inhalte sind ein zentraler Bestandteil von LMS3. Mit der Hilfe dieser Optionen können ganze Kurse im Ablauf vordefiniert werden. Sie können Seiten und Inhalte nach folgenden Kriterien freigeben oder entziehen:

  • Zu einem festen Datum (TYPO3 Grundfunktion)
  • Nach x Tagen der Einschreibung in einem Kurs (Sie möchten z.B. jede Woche ein Kapitel freigeben)
  • Nach Erreichen von Credits in einem Kurs (z.B. Freigabe eines Zertifikats nach einem bestandenen Test)
  • Nach Erreichen von Credits in einer Kurskategorie (z.B. Freigabe eines Zertifikats nach Vollendung einer Kursreihe)
  • Nach Erreichen von Credits insgesamt (z.B. besondere Inhalte für sehr aktive Plattformnutzer)

Sie können auch ganze Kurse zeitlich beschränken, so dass diese nur eine bestimmte Zeit nach der Einschreibung verfügbar sind.

 

E-Learning Kurse sollten animierend sein und die Stärken des Internets nutzen. Daher haben wir eine Toolbox mit verschiedenen Interaktivitäten geschaffen, mit der Sie kleine Lernspiele und Aktionen erstellen können:

  • Schätzfrage mit versteckter Antwort
  • Drag & Drop Einordnung von Begriffen
  • Drag & Drop Zuordnung von Begriffen
  • Hangman Spiel
  • Tortendiagramm
  • Flashcards (Karten zum Drehen, z.B. Vokabellernen)

Neben diesen Interaktionen können interaktive Grafiken in der Redaktion erstellt werden, mit denen z.B. technische Zeichnungen mit Hotspots versehen werden können, die auf Klick oder Mouseover weitere Informationen freigeben.

Zusammen mit der Freigabe von Inhalten nach Einschreibungsdatum und Testergebnissen sind die Kursbenachrichtigungen ein wichtiger Baustein um Kurse vorzudefinieren.

Sie können verschiedene E-Mails  definieren, die unter bestimmten Kriterien für alle Teilnehmer eines Kurses versandt werden.

  • Nach x Tagen der Einschreibung (direkt als Willkommensgruß oder nach einer Woche, wenn Sie eine neue Lektion freigeben.
  • Ab/bis x Credits in einem Kurse: (z.B. Gratulieren Sie zum bestandenen Test und verweisen Sie auf das freigegebene Zertifikat)
  • Zu einem festgelegten Datum (z.B. Weisen Sie auf eine bevorstehende Präsenzveranstaltung hin)
  • Wenn an einem festgelegten Datum eine bestimmte Menge Credits nicht erreicht ist. (z.B. Bitte schließen Sie den Kurs innerhalb von vier Wochen ab)
  • Nach x Tagen ohne Login und wenn eine bestimmte Menge Credits nicht erreicht ist. (z.B. Dein Kurs wartet, bitte komm wieder.)

Sie können also auf jeden Status eingehen oder eine Zeitplanung für den Kurs festlegen und kommunizieren.

Kursübergreifend können Sie weitere E-Mails definieren:

  • Ab/bis x Credits in einer Kurskategorie oder über alle Kurse
  • Zu einem festgelegten Datum
  • Nach x Tagen ohne Login

In der Redaktion können Sie auf einer Hintergrundgrafik verschiedene Texte und Nutzerdaten erscheinen lassen. Die Ausrichtung, Farbe und Schrift kann dabei einzeln definiert werden. Über eine Preview-Funktion können Sie die Positionierung testen.

Haben Sie einmal die Positionen der Texte definiert, können Sie auf dieser Basis weitere Zertifikate als Kopie hinzufügen (z.B. mit anderem Hintergrundbild). Die generierten PDF enthalten diese Texte/Daten:

  • Text 1-3 (frei wählbar)
  • Name der Teilnehmers
  • Firma des Teilnehmers
  • Prefix des Datums (z.B. Hamburg, den)
  • Datum (das Ausstellungsdatum)
  • Verifikations-Code (In der Redaktion verifizierbar)

Das Zertifikat kann auf Basis von Credits (bestandene Test(s) oder aufgrund anderer Kriterien) freigegeben werden.

Bei Blended Learning Kursen finden einige Aktivitäten, die bewertet werden können, innerhalb der Lernplattform statt (z.B. Tests) und einige außerhalb:

  • Präsenzveranstaltungen
  • Webinare
  • Skype-Meetings
  • Einreichungen von Hausarbeiten

Um beide Welten miteinander zu verbinden, können Trainer im Kurs den Nutzern für Offline-Aktivitäten Credits gutschreiben. Die Leistungen innerhalb der Lernplattform und außerhalb der Plattform können damit zusammenaddiert werden, damit auf dieser Basis z.B. ein Zertifikat freigegeben werden kann oder ein weiteres Kapitel im Kurs.

Video und Audio-Dateien sind in E-Learningkursen nicht mehr wegzudenken. Wir haben einen Player entwickelt, speziell für die Bedürfnisse des E-Learning. Der Player ist responsive und es können folgende Medien eingebunden werden:

  • Video lokal auf der Plattform gespeichert
  • Vimeo und Youtube Videos
  • MP3 Audiodateien

Was den Player zum E-Learning Player macht sind folgende Funktionen:

  • Vorspulen wird unterdrückt (Der Teilnehmer muss das Video bis zum Ende ansehen)
  • Nach dem Ende wird auf eine Seite weitergeleitet (z.B. versteckte Testseite als Nadelöhr für das nächste Kapitel)

Die restriktiven Einstellungen werden insbesondere für verbindliche Kurse wie Sicherheitsunterweisungen verwendet.

Im Internet können durch modernes Webdesign Geschichten erzählt werden.

Videos, Slider, Bildergalerien und andere Elemente helfen, diese Geschichten zu erzählen. Für Storytelling im Internet werden häufig One-Page Templates verwendet, wo der Inhalt auf einer Seite in Sektionen unterteilt ist. Wie bei dem freien Boxify Template. Es geht darum ausgewählte,  überschaubare Themenbereiche plakativ zu gestalten und deutlich zu transferieren.

Auch Landingpages zur Bewerbung von Kursen können in Typo3 definiert werden. Die Stärke des TYPO3 CMS ist es, verschiedene Darstellungsformen auf einer Plattform zu ermöglichen.

Es gibt Dokumentationen in jedem Unternehmen, welche verbindliche Standards und Anweisungen beschreiben. Eine Gruppe von Mitarbeitern sollten diese Dokumentationen, insbesondere in Franchise-Systemen exakt befolgen.

Die Herausforderung besteht darin, eine aktive Kenntnisnahme von Änderungen im System zu organisieren. In LMS3 können Dokumente verwaltet werden und einzelne Kapitel, die aktualisiert werden, für eine Kenntnisnahme markiert werden.

Die Teilnehmer erhalten eine Benachrichtigung über die Änderungen in der Dokumentation mit der Bitte, diese online zu bestätigen.

Das System arbeitet mit PDF Dokumenten und Kommentaren sowie einer Darstellung der PDF's als Grafiken, um das Kopieren nach allen Möglichkeiten zu erschweren.

LMS3 ist eine Distribution der TYPO3 Software. Wir haben die oben genannten Funktionen zum Zweck der Nutzung der Software als Learning Content Management System (LCMS) umgesetzt.

Ganz grundsätzlich profitieren Sie bei der Wahl von TYPO3 von einer großen Zahl an Erweiterungen, die kostenfrei verwendet werden können - wie z.B. Newsletter-oder Formularmodule, Shopsysteme und andere Elemente.

 

 

 



© 2016 LEARNTUBE! Stefan Ramaker David Smyth GbR. - art of edutainment